Montag, 26. Februar 2018

Gullydeckeldruck

Ich weiß gar nicht mehr, woher ich erfuhr, dass Leute mit Farbeimer, Rolle und T-Shirt bewaffnet durch die Straßen ziehen, um Abdrucke von Gullydeckeln zu machen. Hui – das gefiel mir! Allerdings – sein es Feigheit, Erziehung oder Vernunft - konnte ich mir nicht vorstellen, selber in die Altstadt zu gehen, mich dort auf die Knie zu legen, den Gullydeckel mit Farbe einzurollen (eine Anzeige wegen Sachbeschädigung zu riskieren) und einen Abdruck zu machen, um dann stolz mit meiner Beute vor dem Bauch herumlaufen zu können.




Da hatte das Schicksal ein Einsehen! Im Einkaufszentrum fand ein Modecamp statt. „Bedrucke dein eigenes T-Shirt mit echten Gully-Deckeln“ hieß es. Jetzt aber nix wie hin! Und schupp-di-wupp – es hat geklappt!

Der mit Stoffdruckfarbe eingefärbt Gullydeckel






Das T-Shirt vorsichtig ablegen und die Farbe mit leichtem Druck einer sauberen Rolle übertragen.
Der magische Moment - das T-Shirt vom Gullydeckel abziehen.
Passt!



Jede größere Stadt hat eigene Gullydeckel mit Motiven, die meist auf die Stadtgeschichte oder Sehenswürdigkeiten bezogen sind. Wer Lust hat, kann auf Reisen wunderschön gestaltete Gullydeckel fotografieren, statt sie mit Füßen zu treten.

Koblenzer Gullydeckel findet man in der Altstadt. Sie zeigen den Schängel, einen Bengel – also einen frechen Jungen, der auch als Brunnenfigur herhalten muss. Er speit Wasser in unregelmäßigen Abständen auf die Besucher, die ihm zu nahe kommen. Ein Spaß für jede geführte Touristengruppe und für quietschende, flüchtende Kinder.

Kommentare:

  1. Selber schon fotogrfaiert im Urlaub und ich kenne Aktionen mit Papier quer durchs Land, aber auf Stoff habe ich es noch nie gesehen. ist aber auch ein sehr lustiges Motiv, nur leider dannn spiegelverkehrt. so hat man sicher immer Menschen, die einem auf de Körper starren, um zu lesen, was dort steht, oder?
    Were mal in meinem Heimatort Ausschau halten.
    VG kaze

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja super! ... und klasse, vorm Spiegel kann man's lesen!
    LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. was für eine klasse idee!! ich sammele fotografisch auch schon lange gullideckel und hätte lust, heimlich den braunschweiger löwen auf ein t-shirt zu bannen ;)!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  4. Die Idee ist ja cool. Ich hab in Riga wahrscheinlich 60 Gullideckel fotografiert, weil sie dort soo viele verschiedene haben. Aber T Shirts damit, lach. Ich werde mal unseren lettischen Freund fragen. Herr Philosophieprofessor auf den Knien, T Shirts bedruckend, kicher... Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden netten, ehrlich gemeinten Kommentar. Applaus ist das Brot des Künstlers ;-)

Mit dem Absenden eines Kommentars und/oder Abonnements von Folge-Kommentaren akzeptierst du, dass Google zur Vermeidung von Missbrauch, zur Übersicht und für statistische Zwecke personenbezogene Daten wie Username, Blogadresse, eMail- und IP-Adresse, Datum/Uhrzeit und natürlich deinen Text speichert.
In meiner Datenschutz-Erklärung (https://papiergemetzel.blogspot.com/p/datenschutz.html) und in der von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de) finden sich nähere Infos dazu.

Du willigst ein, dass hier neben deinem Kommentartext auch dein Account-Name mit Avatar/Foto sowie die Internet-Adresse deiner Website angezeigt werden, wenn du mit deinem Profil eingeloggt bist.