Montag, 19. Juni 2017

Ein Wochenendhaus für die FrühlingsMailArt

Ein Haus bauen, tapezieren, umziehen und einrichten … alles an einem Tag – das schafft sonst nur der liebe Gott. Aber Michaela und Tabea von Post-Kunst-Werk haben den Plan geliefert und so wurde das Unmögliche wahr. Hier ist der Beweis:
 
Mit einer original 70er Jahre Tapete ausgekleidet ist es stolze 21,5 cm hoch und gefüllt mit 13 einzigartigen Büchern.
 
Ja, tatsächlich ist gerade auch das letzte Buch der Frühlings-Aktion eingetroffen. Katinka hat eine Menge Geduld, Zeit, Arbeit und Geld investiert, denn die Deutsche Post hat es nicht hingekriegt, ihr Buch an mich ordnungsgemäß auszuliefern. Von ihrer ersten Sendung waren gleich 3 der Buchbriefe verschwunden. Daraufhin hat Katinka Dubletten angefertigt und sicherheitshalber jeweils per Einschreiben verschickt. Nun nimmt der gemeine Staatsbürger ja an, er zahlt bei einem Einschreiben dafür, dass der Transportweg möglichst sicher ist und Schritt für Schritt erfasst und dokumentiert wird. Pustekuchen …! Nix …! Einfach weg …! Der versicherte Brief an mich löste sich genauso magisch ins Nichts auf wie der normale. Toll!! Keine Entschuldigung von Seiten der Deutschen Post, keine Erklärung, nur ein hohles Formblatt mit der Frage, ob ich nicht vielleicht doch irgendwann mal dieses Einschreiben erhalten hätte. Hallo? Was ist das denn für ein Service??

Katinka und ich waren uns einig, dass da nichts bei rauskommen wird und stellt euch vor: die Gute hat sich ein drittes Mal hingesetzt und ein kleines Büchlein für mich gemacht.
 
Das kam dann auch schnell, unversehrt und zuverlässig mit Hermes bei mir an. Ich habe mich natürlich riesig gefreut über das schöne, kleine Jeans-Buch mit der verrückten Vogel-Geschichte und darüber, dass Katinka so lieb war und für mich noch ein Extra-Exemplar 13/10 hergestellt hat. Ein dickes DANKESCHÖN noch mal und toi-toi-toi, dass so etwas nicht noch einmal passiert.
 
Ende gut – fast alles gut, denn das Vertrauen in die Post hat jetzt erst mal auf beiden Seiten einen Knacks bekommen.
 

Kommentare:

  1. Oh wie schön Dein Haus ist! Klasse Tapete :D und wie gut Du das hinbekommen hast. Die Post-Kunst-Werk-Frauen haben aber auch eine tolle Anleitung gepostet! Danke dafür ihr lieben ;)

    Die Sache mit Katinkas Buch ist ja mehr als ärgerlich *grrrrrr* was für eine Engelsgeduld sie hat! Ich freue mich für Dich mit :)

    Liebe Grüsse, Bogi

    AntwortenLöschen
  2. Was bin ich froh, dass das Buch nun doch noch zu Dir gefunden hat - Hermes sei Dank. Und nun darf es in einem so feinen Haus stehen, zwischen all den anderen. Ende gut - fast alles gut...
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  3. Schön ist Dein Häuschen geworden ! Wunderbar gefüllt ist es obendrein!

    AntwortenLöschen
  4. Dein Häuschen ist sehr schön geworden. Toll, dass die wunderbaren Büchlein ein eigenes Zuhause haben. Wie ärgerlich, dass der Postversand so unzuverlässig ist. Wie schafft die Post es denn, sogar Einschreiben zu "verlieren"?
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Meine Güte, das ist ja kaum zu fassen mit der Post... Aber bei mir ist es dieses Jahr auch passiert, dass zwei nicht ankamen... Und eine der Absenderinnen hat dann auch noch mal Büchlein gebunden, extra für mich, so schön... Ein tolles Häuschen haben deine Bücher, am Wochenende... Und wo wohnen sie sonst ;-)? Schon toll, was diese Post-Kunst-Aktionen so in Gang setzen. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  6. Wo hast du denn diese alte Tapete her, ist echt klasse!
    Die Sache mit der doppelt verlorenen Post ist ja der Oberhammer, grad habe ich es erst bei Katala gelesen.
    Dann hoffen wir mal, dass uns das bei der Sommer-MailART nicht wieder passiert.
    Liebe Grüße von Ulrike

    AntwortenLöschen
  7. Habe ich noch gar nicht kommentiert? Ich komme irgendwie nicht hinterher. Wie schön, dass du meinen Bauplan aufgeriffen hast und so cool tapeziert. Hoffen wir, dass die Sommerpost verlässlicher funktioniert. Liebe Grüße Michaela

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden netten, ehrlich gemeinten Kommentar. Applaus ist das Brot des Künstlers ;-)

Mit dem Absenden eines Kommentars und/oder Abonnements von Folge-Kommentaren akzeptierst du, dass Google zur Vermeidung von Missbrauch, zur Übersicht und für statistische Zwecke personenbezogene Daten wie Username, Blogadresse, eMail- und IP-Adresse, Datum/Uhrzeit und natürlich deinen Text speichert.
In meiner Datenschutz-Erklärung (https://papiergemetzel.blogspot.com/p/datenschutz.html) und in der von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de) finden sich nähere Infos dazu.

Du willigst ein, dass hier neben deinem Kommentartext auch dein Account-Name mit Avatar/Foto sowie die Internet-Adresse deiner Website angezeigt werden, wenn du mit deinem Profil eingeloggt bist.