Montag, 23. April 2018

Malerei mit Klebstoff

Soweit ich weiß, ist es ein alter Hut - für mich ist es eine Neuentdeckung. Von der ArtSpecially in Nijkerk/NL habe ich letzte Woche einen Spezialkleber mitgebracht, den es in Deutschland wohl am ehesten in Fachgeschäften für Kunstmaler geben müsste.

Meine Flasche hat eine hauchfeine Tülle, so dass ich die Flüssigkeit in einer mehr oder weniger dünnen Linie freihand oder entlang einer Kontur problemlos auftragen kann. Nach ca. 30 Minuten ist der Kleber trocken und die Motive können ausgemalt werden. Wenn alles fertig ist, lässt sich der Kleber ganz leicht wie ein Gummiband abziehen. Die zuvor abgedeckten Bereiche haben keine Farbe angenommen. Funktioniert super und sieht interessant aus!

















Da Susannes Papierliebe am Montag in diesem Monat „Blätter“ zum Thema hat, brauchte ich nicht lange zu überlegen, welches Motiv ich nehme, um meine ersten Versuche zu machen. Ich fürchte, jetzt wird das Fläschchen beweisen müssen, dass der Verschluss dicht ist, denn bis zur nächsten Mal-Aktion kann es noch eine Weile dauern.


Kommentare:

  1. So, so, auch Holland zur Messe bist du wieder unterwegs gewesen... dort würde ich ja auch zu gerne einmal hin.
    ... und etwas Neues mitgebracht hast du auch, diesen Kleber zum Abziehen, wie praktisch. Den gleichen Effekt kann man aber auch mit Rubbelkrepp erreichen... Deine Blättersammlung in Aquarell sieht jedenfalls klasse aus!
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahaaaaa ... das war es!!

      Ich habe mir die Videos bei YouTube angesehen, allerdings gefällt mir der/das Rubbelkrepp nicht so gut wie der Kleber. Die Fummelei, bis man den Film vom Papier ab hat, ist nicht so schön problemlos. Rubbelkrepp kann zudem Schäden auf der Papieroberfläche hinterlassen.

      Danke für deinen Hinweis!! Und liebe Grüße zurück

      ela

      Löschen
  2. Ui, das ist ja spannend, ich kenne das bislang nicht, aber ich finde, es kann gar nicht genug unterschiedliche ARten von Klebstoffen geben. Ich finde, das ist mit eines der besten Dinge, die die Menschheit erfunden hat! Ein tolles Blatt, und ich bin gespannt, was sonst bei dir noch damit entsteht! Danke fürs Verlinken und LG. SUsanne

    AntwortenLöschen
  3. da hast du ja wieder was tolles entdeckt!! ich kannte bisher auch nur das rubbelkreppzeugs, das hab ich früher mal beim aquarellmalen benutzt. deine blätterversammling ist toll geworden und läd zum malen ein!
    liebe grüße
    mano
    ps: danke für deinen kommentar zu meinen walzer-drucken, es freut mich wirklich sehr, dass sie dir so gut gefallen. ich war mir ja ein bisschen unsicher, weil der morgentau zum teil ziemlich versteckt war.

    AntwortenLöschen
  4. Das mit der feinen Tülle sieht richtig klasse aus. Und wenn auch funktioniert ist es super. Der Effekt für deine Blätter jedenfalls ist sehr schön!
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden netten, ehrlich gemeinten Kommentar. Applaus ist das Brot des Künstlers ;-)

Mit dem Absenden eines Kommentars und/oder Abonnements von Folge-Kommentaren akzeptierst du, dass Google zur Vermeidung von Missbrauch, zur Übersicht und für statistische Zwecke personenbezogene Daten wie Username, Blogadresse, eMail- und IP-Adresse, Datum/Uhrzeit und natürlich deinen Text speichert.
In meiner Datenschutz-Erklärung (https://papiergemetzel.blogspot.com/p/datenschutz.html) und in der von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de) finden sich nähere Infos dazu.

Du willigst ein, dass hier neben deinem Kommentartext auch dein Account-Name mit Avatar/Foto sowie die Internet-Adresse deiner Website angezeigt werden, wenn du mit deinem Profil eingeloggt bist.