Samstag, 21. Oktober 2017

Drei Journale aus Altpapier mit Koptischer Bindung

Altpapier gibt es massenweise. Aber ich bin wählerisch, auch was den Abfall anbelangt! Die Guten ins Eckchen, die Schlechten ins Müllsäckchen – so wird bei mir Papier sortiert.


Für diese Recycling-Alben habe ich monatelang Papiertüten, Poster, Kalenderblätter, Tapeten, Scrapbooking-Reste und was weiß ich nicht alles gesammelt. Kein Werbeblättchen war vor mir sicher, denn um einen Fundus schöner Worte für die Cover zusammenzutragen, brauchte ich jede Menge fett gedruckte Überschriften in unterschiedlichen Schriftarten und -größen.


Zwei mit Leinwand kaschierte Pappen in identischer Größe wurden mit diesen Wortfetzen beklebt. Hochkant, quer, klein, groß, locker und sinnfrei immer aneinander. Gel Medium eignet sich am Besten dafür. Eine Extraschicht nach Beendigung der Puzzle-Arbeit zum Schutz obenauf macht das Werk ziemlich abriebfest. Die Innenseiten und Ränder der Cover sind mit Acrylfarbe bemalt. Dann je nach Lust und Laune noch etwas Acrylfarbe auf die Außenseiten, sodass es an verwitterte Plakatwände erinnert. Fertig sind die Buchdeckel.


Mein rotes Album war das erste in der Reihe. Die Blätter innen bestehen aus Resten von Designpapier und anderen stabilen Papieren, die ich mit Washitape zusammengeklebt habe, um die nötige Größe zu erreichen. Die Kontur wurde dann einfach an einer Linealkante auf Maß gerissen. Vor dem Binden habe ich den Außenfalz jeder Lage mit weinrotem Pünktchenband verziert, denn ein schöner Rücken kann auch entzücken. Pinkfarbiges Leinengarn fand sich zum Glück in meinen Kisten. Da hat sich zügelloses Kaufen mal gelohnt.


Das kleine Album im Format 13 x 18 cm ist nur mit schwarz-weißen Texten beklebt, dafür aber mit schrillen Farben aufgepeppt worden. Für die Innenseiten habe ich einen großen Bogen weißen Fotokarton zerschnitten, damit ich für kommende Projekte einen neutralen, ruhigen Hintergrund habe.

Mein Lieblingsalbum aus dieser Reihe ist das größte und dickste. Die Blätter sind ausnahmslos alle aus alten Papiertüten zugeschnitten. Den Rücken habe ich mit Streifen aus Tonpapier in Regenbogenfarben aufgehübscht und die schrill grüne Acrylfarbe gibt dem Ganzen den endgültigen Pfiff.




Koptische Bindung lernt man am besten durch Filmchen bei youtube. Müsst ihr mal selber gucken, wer es euch am besten erklären kann. Ich hatte eine hervorragende Dozentin in einem online Workshop, die sich fast die Zunge abgebrochen hat und 5 Sterne dafür verdient. Und ich hatte Ruhe. Ganz wichtig, damit die Knoten schön ordentlich werden und alle in eine Richtung gucken.





Kommentare:

  1. Absolut spitze ist deine Cover-Idee mit den Zeitungs-Überschriften...und so großartig gebunden, hier wackelt ja gar nichts! Ja, was du machst, machst du immer total perfekt! Die bunten Seitenrücken sehen klasse aus, auch die Idee mit den Pünktchen-Washitapes ist super!
    Jetzt hast du ja auch ein selbst gebundenes Skizzenbuch! Wann bekommen wir Einblicke in den Inhaltß
    Schönen Sonntag - Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Ulrike, die Skizzenbuch-Idee habe ich bei dir abgeguckt :-) Es kann aber noch etwas dauern ... spätestens ab Januar 2018 will ich es füllen. Wenn der 12tel-Blick fertig ist, brauche ich schließlich Ersatz.

      Liebe Grüße
      ela

      Löschen
  2. ich bin sehr begeistert!! du fleißige buchbinderin!! ich tu mich ja immer noch schwer mit der koptischen bindung und muss mir immer gefühlte hundertmal das video dazu ansehen... besonders toll finde ich auch die verwertung von unterschiedlichen papieren. sehr angesprochen haben mich dabei die seiten aus papier-einkaufs-tüten. es ist dir wohl klar, was ich jetzt in zukunft sammele, statt es dem altpapier zu übergeben!!
    liebe grüße
    mano
    ps: dein musterkleisterpapier hab ich fast auch verpasst, toll zackig geworden!!

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin hinundweg. Tolle tolle Bücher, den Trick mit den bunten Streifen hinten muss ich mir merken. Dein Regenbogenbuch ist wunderschön. Papiergemetzelperfekt.
    Lieben Abendgruß, Eva

    AntwortenLöschen
  4. Mir gefallen deine drei Bücher richtig, richtig gut! Wild und perfekt zugleich!!! Bin begeistert!
    Was wsr denn das für ein online Kurs, den du gemacht hast?
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Bewundernswerte Geduld! Besonders hübsch finde ich den gepünktelten Buchrücken...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin ganz verliebt in diese Journale.
    ♡liche Grüße von
    Sabine aus WO(rms)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden netten, ehrlich gemeinten Kommentar. Applaus ist das Brot des Künstlers ;-)

Mit dem Absenden eines Kommentars und/oder Abonnements von Folge-Kommentaren akzeptierst du, dass Google zur Vermeidung von Missbrauch, zur Übersicht und für statistische Zwecke personenbezogene Daten wie Username, Blogadresse, eMail- und IP-Adresse, Datum/Uhrzeit und natürlich deinen Text speichert.
In meiner Datenschutz-Erklärung (https://papiergemetzel.blogspot.com/p/datenschutz.html) und in der von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de) finden sich nähere Infos dazu.

Du willigst ein, dass hier neben deinem Kommentartext auch dein Account-Name mit Avatar/Foto sowie die Internet-Adresse deiner Website angezeigt werden, wenn du mit deinem Profil eingeloggt bist.