Mittwoch, 26. Mai 2021

Mittwochsmix Schnipsel+Nachhaltigkeit = Ein Knopfkartenbuch

Wiedermal sind es Äußerlichkeiten, die verhindern, dass ich ein altes, zerschundenes Buch in den Müll werfe. Entkernt und runderneuert ist ein Knopfkartenbuch daraus geworden und das ging so:



Ich habe den Buchblock mit einem Cuttermesser am Vor- und Nachsatz aus dem Umschlag geschnitten. Die alten Seiten können später bei anderen Projekten Verwendung finden.

Von innen wurde der Lederrücken zur Stabilisierung mit Gaze beklebt und dann mit schwarzem Gesso überpinselt. Im Anschluss habe ich die inneren Umschlagseiten mit Spiegeln aus CitroSolv-Papier beklebt. Auf alt gemachte Metallecken und ein Metallrahmen gefielen mir gut dazu.

Alte Knöpfe mit Erinnerungswert habe ich auf hübsche Postkarten genäht. Beides hatte sich über die Jahre in viel zu großen Mengen in den Schränken angesammelt und würde wohl kaum noch jemals seiner ursprünglichen Bestimmung zukommen. Ich sage nur: eMails und Kartenbasteln. Und für den Fall, dass mal ein Knopf an einem Kleidungsstück fehlt, ist immer noch reichlich Nachschub vorhanden. 

Oben ein Loch in die Karten stanzen und hinten ein Loch mit Öse in den Buchrücken machen. Buchring durch, auffädeln und freuen.






Wenn das mal nicht nachhaltig ist, liebe Susanne und Michaela, dann weiß ich auch nicht weiter. Ach ja, der Schnipsel, der in diesem Monat als zweites Schlüsselwort beim MittwochsMix Verwendung finden sollte, der steckt vorne im Rahmen. Ich habe in Kurrent das Wort „Knöpfe“ draufgeschrieben. Hoffentlich zählt das  ;-)





Kommentare:

  1. Genial! Ich liebe alte Knöpfe und was du draus machst, ist großartig.
    Musterdank und liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Und ich liebe alte Bücher! Was du daraus machst, ist ebenfalls herrlich! Es ist immer sehr schön und inspirierend, bei dir zu lesen... Auch dein Raupenbuch ist klasse. Du bist einfach eine tolle Künstlerin!!!
    Lieben Gruß von Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine tolle Idee, früher gab es doch wirklich mal Knopfkarten, oder? Ich habe Knöpfe heute nur an diverse Hemden genäht, die leider schon ewig hier rumhingen, weil es nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung ist, Knöpfe anzunähen und wenn man dann noch ewig nach passenden sucht, weil die Ersatzknöpfe auch schon verschwunden sind. Da musste ich beim Anblick deines Buches doch sehr schmunzeln.
    Liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  4. eine richtig tolle idee der wiederverwendung von knöpfen, auch wenn ich ehrlich gesagt, diese puppengesichter ein wenig gruselig finde. die amités-karte hingegen ist zauberhaft. am besten gefällt mir aber das alte buch mit seinen tollen neuen vorsatzpapieren und dem schnipsel!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  5. Wirklich klasse ist dein runderneuertes Buch und eine verrückte Idee mit den Knopfkarten...du erinnerst mich hier auch daran, dass bei mir auch noch so metallene Buchecken herumfliegen müssen...
    Liebe Grüße - Ulrike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden netten, ehrlich gemeinten Kommentar. Applaus ist das Brot des Künstlers ;-)

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptierst du, dass Google zur Vermeidung von Missbrauch und für Statistiken personenbezogene Daten wie Username, Blogadresse, eMail- und IP-Adresse, Datum/Uhrzeit und natürlich deinen Text speichert. In meiner Datenschutz-Erklärung finden sich nähere Infos dazu.

Du willigst ein, dass neben deinem Kommentartext auch dein Account-Name mit Avatar/Foto sowie die Adresse deiner Website angezeigt werden, wenn du mit deinem Profil eingeloggt bist.