Sonntag, 4. Dezember 2016

Die weißen Blogs

Ich bin, was die gestaltende Papierwelt angeht, ziemlich neugierig und buche gerne mal hier, mal dort einen Workshop, um neue Stile und Techniken kennenzulernen. Ich will nicht nur in meiner eigenen Suppe dümpeln, sondern so weit es geht über den Tellerrand schauen und sehen, was es sonst noch so gibt. Man könnte mir vorwerfen, ich bliebe dabei meiner eigenen Linie nicht treu, aber ohne neue Impulse ist Weiterentwicklung gar nicht so einfach.

Kürzlich sprach eine Bekannte von den „weißen Blogs“ und ich wusste sofort, was sie meinte: Alexandra Renke, ihr Team und ihre Follower. Alles was sie ins Netz stellen hat diese Reinheit, die Zartheit, Leichtigkeit und Unschuld, die ihren Stil ausmachen. Diffuse Fotos und geheimnisvolle Andeutungen sind Markenzeichen und weckten auch mein Interesse zu sehen, was dahinter steckt.

Ihre Messestände sind vergleichsweise überschaubar und so stellte ich mir einen kleinen, netten Laden mit einer nüchtern möblierten Werkstatt vor, irgendwo da draußen weit vor den Toren von Köln.

Huh, da war ich aber auf dem Holzweg!

Es brauchte ein paar vergebliche Anläufe, bis es mir vor einigen Wochen endlich gelang, einen freien Workshopplatz während des Kreativfestes zu ergattern. So kam ich dann sonntags in einem verschlafenen Örtchen mit spärlichen Verkehrsverbindungen an. Und dann, Leute … ich war beeindruckt: Ein riesen Laden, mehrere Büros, Lager und ein Workshopraum mit endlich mal richtig viel Platz am Tisch. Respekt, Frau Renke! Respekt!



Silke erklärte gerade die neue Sizzix TODO Maschine in allen Einzelheiten und ich sah mich im Laden um. Es gab natürlich die tollen Renke-Papiere in großer Auswahl, aber auch Scrapbooking-Material in Hülle und Fülle. Da lagen so schöne Sachen wie die MINC-Laminiergeräte von Heidi Swapp in zwei verschiedenen Größen mit jeder Menge Zubehör und Letterpress-Sets von We R Memory Keepers, die sofort auf meiner Wunschliste landeten. Schnick Schnack und Nützliches … alles was der fleißige Scrapbooker so braucht. Klasse!

Ich begriff auch, dass es darüber hinaus Geschäftsbereiche gibt, die sich dem schlichten Messebesucher erstmal nicht erschließen. Eine Recherche im Internet-Shop und Blog gibt dazu mehr Auskunft.

Meine beiden kleinen Heftchen aus dem Kurs, mit der Vorstechahle im Rücken gelocht und vernäht, sind natürlich 100% Renke-Design. Vom Papier über Stempel und Stanzen lies ich es mir nicht nehmen, nur das hauseigene Material zu verwenden.




Das Geheimnis hinter den "weißen Blogs" ist für mich gelöst. Die weißen Seiten meiner Booklets werden mich immer wieder an diesen Tag erinnern.

Kommentare:

  1. Liebe Edelgard,

    das sind ja ganz liebe Worte und sie berühren:)

    Herzlichen Danke und ich freu mich, wenn ich Dich einmal persönlich kennenlernen darf!

    *alexandra

    AntwortenLöschen
  2. ... ich schließe mich Alexandra an ... so schön geschrieben und ja, Alexandras Erlebniswelt ist etwas besonderes und ich bin glücklich, ein Teil des Teams zu sein. Deine Büchlein sind ganz zauberhaft.
    Liebe Grüße
    Alexa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden netten, ehrlich gemeinten Kommentar. Applaus ist das Brot des Künstlers ;-)

Mit dem Absenden eines Kommentars und/oder Abonnements von Folge-Kommentaren akzeptierst du, dass Google zur Vermeidung von Missbrauch, zur Übersicht und für statistische Zwecke personenbezogene Daten wie Username, Blogadresse, eMail- und IP-Adresse, Datum/Uhrzeit und natürlich deinen Text speichert.
In meiner Datenschutz-Erklärung (https://papiergemetzel.blogspot.com/p/datenschutz.html) und in der von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de) finden sich nähere Infos dazu.

Du willigst ein, dass hier neben deinem Kommentartext auch dein Account-Name mit Avatar/Foto sowie die Internet-Adresse deiner Website angezeigt werden, wenn du mit deinem Profil eingeloggt bist.