Mittwoch, 26. August 2020

Sehnsucht + Blau = Tunnelbuch

Immer wenn ich Tunnelbücher sehe, kriege ich einen sehnsüchtigen Blick, weil ich auch eins haben will. Was liegt da näher, als sich anlässlich des aktuellen MittwochsMix Thema „Sehnsucht“ selber solch ein dreidimensionales Objekt zu bauen? Michaela und Susanne haben das Themenduo des Sommers mit „Blau“ vervollständigt, so dass man gleich an Himmel, Wolken und Meer denken muss. Eine ganze Weile kreiste auch mein Hirn um diese Elemente, als ob es nichts anderes gäbe. 

 

Die Wochen vergingen, aber nichts geschah. Ich saß vor meinen in vielen Schattierungen vorhandenen blauen Kartons und vermaß die Pappen, sinnierte über das Buchformat, scribbelte Meereswellen und durchsuchte meine Stempelsammlung nach Fischen, Leuchttürmen und Muscheln. Nichts, was mich überzeugte. Ich traf mich mit Freunden zum Eis essen, ich döste vor dem Fernseher und immer noch wartete mein Tunnelbuch sehnsüchtig darauf, in Angriff genommen zu werden. Zu kneifen hätte ich mir nicht verziehen. Dann überfiel mich eines schönen Tages der zündende Gedanke, geboren aus Not und Faulheit: ich zählte den Fächer meiner Farbkartons wohl zum 23. Mal und – ZONG! Da war sie – die Idee! 





Die Anzahl meiner Blautöne stimmte in etwa überein mit der Zahl der Buchstaben im Wort „Sehnsucht“. Ergänzt durch Schwarz und Weiß klappte es vortrefflich, jeweils 1 Buchstaben versetzt aus je 1 Karton zu schneiden und hinten noch ein Transparentpapier einzuziehen, damit diffuses Licht durch das Tunnelsystem fällt. Auch einen Umschlag mit Fenster und „Glasscheibe“ sollte das Buch bekommen. Gesagt – getan! War doch ganz einfach, als ich wusste, was ich wollte. 







Mit den Fotos für diesen Beitrag habe ich mir dann wiederum ziemlich „einen abgebrochen“. Indirektes Licht, Gegenlicht, bedeckter Himmel, Sonne, nächtliche Innenbeleuchtung mittels Lichterkette …. kein Foto überzeugte mich so richtig. Das Problem schleppe ich schon länger mit mir rum, lässt sich aber schlecht lösen. Neue Kamera kaufen, umziehen und eine professionelle Fotoecke einrichten – das wäre so ungefähr mein Vorschlag an mich selber. Aber … am Ende vom Geld ist immer so viel Monat übrig und neue Wohnungen sind schneller voll als gedacht. Also, Ansprüche runterschrauben und raus mit dem Beitrag, sonst ist das Thema Geschichte. Schon heute wird beim MittwochsMix das Wortpaar für September verkündet. Ich bin gespannt, vor welche Herausforderung ich diesmal gestellt werde. 












Kommentare:

  1. Liebe Ela, also wenn das bei deinem "Tunnelblick" herauskommt, dann hätte ich den Blick bitte auch gerne :-) Oder einfach nur das Ergebnis dazu, lach! So ein fantastisches Sehnsuchtsbuch. Wow! Ich bin mal wieder sehr verzückt von deinem Tun. Die Wirkung des Buchs ist perfekt, und Sehnsucht als Wort passt ganz und gar hervorragend dazu! Ich bin sicher, mit Hülle & Zeit wirst du keine Probleme haben :-)
    Lieben Gruß. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. mein lieber scholli, das ist ja ne wucht! hut ab, ela!

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch ist superschön geworden, eine geniale Idee.

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich wunderschön!!! Es ist perfect!

    AntwortenLöschen
  5. Birgitta @pinselundschrift27. August 2020 um 11:00

    Das erste Tunnelbuch das ich sehe und dann gleich so ein tolles. Superschön!

    AntwortenLöschen
  6. Eine phantastische Idee hast du da wieder ausgebrütet! Wunderschön und perfekt passend zum blauen Sommer.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. Dein Buch fängt die Sehnsuchtsstimmung ganz wunderbar ein und die Fotos finde ich auch toll.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  8. Wusste ich es doch, dass es zum Tunnelbuch noch einen BlogPost geben würde, doch schaffe ich es erst heute, zu gucken und zu staunen. Es sieht so klasse aus, ist ein richtiges Sehnsuchts-Objekt geworden! Und super fotografiert hast du es auch, sodass man das System dahinter gut erkennen kann. Aber das kenne ich auch zu gut, dass gute Fotos manchmal mehr Zeit in Anspruch nehmen, als die Sache selbst!
    Schönen Sonntag von Ulrike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden netten, ehrlich gemeinten Kommentar. Applaus ist das Brot des Künstlers ;-)

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptierst du, dass Google zur Vermeidung von Missbrauch und für Statistiken personenbezogene Daten wie Username, Blogadresse, eMail- und IP-Adresse, Datum/Uhrzeit und natürlich deinen Text speichert. In meiner Datenschutz-Erklärung finden sich nähere Infos dazu.

Du willigst ein, dass neben deinem Kommentartext auch dein Account-Name mit Avatar/Foto sowie die Adresse deiner Website angezeigt werden, wenn du mit deinem Profil eingeloggt bist.